Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

8. November 2014
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Polarring-Galaxie NGC 660

Bildcredit: Gemini-Observatorium, AURA, Travis Rector (Univ. Alaska Anchorage)

Beschreibung: NGC 660 ist auf diesem kosmischen Schnappschuss abgebildet - ein scharfes Kompositbild, das aus Daten des Gemini-Nord-Teleskops auf dem Mauna Kea erstellt wurde, die mit Breit- und Schmalbandfiltern fotografiert wurden. Sie schwimmt mehr als 20 Millionen Lichtjahre entfernt im Sternbild Fische. Ihre merkwürdige Erscheinung markiert NGC 660 als Polarring-Galaxie. Bei Polarring-Galaxien, einer seltenen Galaxienart, rotiert eine beträchtliche Menge an Sternen, Gas und Staub in Ringen, die fast senkrecht zur Ebene der Galaxienscheibe liegen. Die grotesk aussehende Anordnung könnte entstanden sein, als eine Scheibengalaxie von einer zufällig vorbeiziehenden Galaxie Materie einfing, wobei die eingefangenen Trümmer zu einem rotierenden Ring auseinandergezogen wurden. Die gewaltige gravitative Wechselwirkung würde die unzähligen rötlichen Sternbildungsregionen erklären, die im Ring von NGC 660 verstreut sind. Der Polarring könnte auch helfen, die Form des unsichtbaren Hofes aus Dunkler Materie um die Galaxie zu erkunden, indem man den Gravitationseinfluss der Dunklen Materie auf die Rotation von Ring und Scheibe berechnet. Der Ring von NGC 660 ist breiter als die Scheibe und umfasst mehr als 50.000 Lichtjahre.

Das Bild von morgen: im Auge der Katze


< | Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum | Impressum | >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt