Messier 6 und Komet Siding Spring

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Rolando Ligustri (CARA Project, CAST)

Beschreibung: Das sieht nach einem Beinahezusammenstoß aus, doch die grünliche Koma und der Schweif des Kometen Siding Spring (C/2013 A1) sind in Wirklichkeit etwa 2000 Lichtjahre von den Sternen des offenen Haufens Messier 6 entfernt. Sie liegen jedoch auf dieser prächtigen Himmelslandschaft im Sternbild Skorpion vom 9. Oktober auf einer gemeinsamen Sichtlinie und daher nahe beisammen. Dennoch ist dieser Komet am Sonntag, 19. Oktober, tatsächlich an einer Beinahekollision beteiligt: Er zieht nur 139.500 Kilometer entfernt am Planeten Mars vorbei. Das ist etwa 10-mal näher als jeder bekannte Kometenvorbeiflug am Planeten Erde und nur etwa ein Drittel der Erde-Mond-Distanz. Ein Einschlag des Kerns droht nicht, doch der Kometenstaub, der sich mit einer Geschwindigkeit von etwa 56 Kilometern pro Sekunde relativ zum Roten Planeten bewegt, sowie die Außenbereiche seiner gasförmigen Koma könnten mit der dünnen Marsatmosphäre wechselwirken. Natürlich wird der nahe Vorbeiflug des Kometen von den Raumsonden im Marsorbit und auf der Oberfläche genau verfolgt.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.