Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

6. Oktober 2014
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Raumstationsdetektor findet rätselhaften Positronen-Überschuss

Bildcredit und Lizenz: Ron Garan, Besatzung STS-134, Besatzung Expedition 28, NASA

Beschreibung: Woher stammen all diese energiereichen Positronen? Das Alpha-Magnet-Spektrometer (AMS-02) an Bord der Internationalen Raumstation (ISS) verzeichnete minutiös, wie oft es seit 2011 von energiereichen Elektronen und Positronen getroffen wurde. Nach jahrelanger Datensammlung wurde nun klar, dass es in den höchsten beobachteten Energieniveaus signifikant mehr Positronen als Elektronen gibt. Der Überschuss könnte eine sehr aufregende und tiefgründige Ursache haben - die Zerstrahlung ferner, zuvor unentdeckter Teilchen Dunkler Materie. Es ist aber auch möglich, dass die unerklärliche Diskrepanz von astronomischen Quellen wie Pulsaren stammt. Das Thema ist ein sehr aktives Forschungsgebiet. Das hier abgebildete AMS ist kurz nach seiner Installation auf der ISS zu sehen, rechts ist eine US-Raumfähre angedockt, links eine russische Sojus-Kapsel, und die blaue Erde - Heimat aller Nationen - ist im Hintergrund zu sehen.

Das Bild von morgen: Sonne zu Mond


< | Archiv | Fehler melden | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum | Impressum | >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt