Im Zentrum des Lagunennebels

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit: Hubble Legacy Archive, NASA, ESA Bearbeitung und Lizenz: Judy Schmidt

Beschreibung: Das Zentrum des Lagunennebels ist ein Strudelbecken mit spektakulärer Sternbildung. Zwei lange, trichterförmige Wolken sind nahe der Bildmitte zu sehen, jede grob geschätzt ein halbes Lichtjahr lang, die durch extreme Sternwinde und intensives, energiereiches Sternenlicht geformt wurden. Herschel 36, der ungemein helle Stern daneben, beleuchtet die Region. Staubwände verbergen und röten andere heiße, junge Sterne. Wenn sich die Energie dieser Sterne in kühle Staub– und Gaswolken ergießt, können in den angrenzenden Regionen große Temperaturdifferenzen entstehen, die Windscherungen bilden, welche die Trichter verursachen könnten. Dieses Bild umfasst etwa 5 Lichtjahre und kombiniert Bilder, die mit dem Weltraumteleskop Hubble im Orbit aufgenommen wurden. Der Lagunennebel, auch als M8 bekannt, befindet sich zirka 5000 Lichtjahre entfernt im Sternbild Schütze.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.