Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

23. Juli 2014
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

IC 4603: Reflexionsnebel im Schlangenträger

Bildcredit und Bildrechte: Rolf Olsen

Beschreibung: Warum ähnelt diese Sternenfeldfotografie einem impressionistischen Gemälde? Der Effekt entsteht nicht durch digitale Tricks, sondern durch große Mengen interstellaren Staubs. Staub besteht aus winzigen, kohlenstoffreichen Klümpchen, die ähnlich groß sind wie Zigarettenrauch, und stammt häufig aus den äußeren Atmosphäreschichten großer, junger Sterne. Der Staub wird verteilt, wenn der Stern stirbt, und wächst, wenn in der interstellaren Materie Dinge daran kleben bleiben. Dichte Staubwolken sind für sichtbares Licht undurchsichtig und können Hintergrundsterne vollständig verbergen. Bei weniger dichten Wolken wird die Fähigkeit des Staubs, bevorzugt blaues Sternenlicht zu reflektieren, wichtig, weil dadurch das blaue Licht der Sterne quasi aufblüht und den umgebenden Staub markiert. Nebelartige Gasemissionen, die meist in rotem Licht am hellsten leuchten, können zusammen mit diesen Regionen bilden, die scheinbar auf der Leinwand eines Künstlers entstanden sind. Oben ist der Zentralteil des Nebels IC 4603 fotografiert, der den hellen Stern SAO 184376 (8. Größenklasse) umgibt, welcher hauptsächlich den blauen Reflexionsnebel beleuchtet. IC 4603 steht in der Nähe des sehr hellen Sterns Antares (1. Größenklasse) im Sternbild Skorpion.

Umfrage: Themen für APOD-Wandkalender für 2015 gesucht!
Das Bild von morgen: offener Raum


< | Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum | Impressum | >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt