Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

13. April 2014
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Saturn in Blau und Gold

Bildcredit: Cassini Imaging Team, SSI, JPL, ESA, NASA

Beschreibung: Warum ist Saturn teilweise blau? Das obige Bild Saturns entspricht etwa dem, was ein Mensch sehen würde, wenn er knapp über der riesigen Ringwelt schwebt. Das obige Bild wurde im März 2006 von der Roboter-Raumsonde Cassini fotografiert, die derzeit Saturn umkreist. Hier sind Saturns majestätische Ringe nur als senkrechte Linie direkt sichtbar. Die Ringe zeigen ihre komplexe Struktur in den dunklen Schatten, die sie links im Bild werfen. Saturns nur zirka 500 Kilometer großer Fontänenmond Enceladus ist als Beule in der Ringebene zu sehen. Manchmal erscheint die Nordhalbkugel Saturns teilweise blau, aus dem gleichen Grund, aus dem der irdische Himmel blau erscheint - die Moleküle in den wolkenlosen Teilen der Atmosphären beider Planeten streuen blaues Licht stärker als rotes. Wenn man jedoch tief in Saturns Wolken heineinblickt, überwiegt der natürliche goldene Farbton von Saturns Wolken. Warum der südliche Saturn nicht den gleichen blauen Farbton aufweist, ist nicht bekannt - einer Hypothese zufolge reichen die Wolken dort höher. Ebenfalls nicht bekannt ist, warum Saturns Wolken golden gefärbt sind.

Das Bild von morgen: moderne Zyklopen


< | Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum | Impressum | >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr