Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

9. April 2014

Die beiden Ringe des Asteroiden Chariklo

Videoillustrations-Credit: Lucie Maquet, das Pariser Observatorium, LESIA

Beschreibung: Asteroiden können Ringe haben. Einer überraschenden, vor zwei Wochen veröffentlichten Entdeckung zufolge wird der ferne Asteroid 10199 Chariklo von mindestens zwei Ringen umkreist. Chariklos ist mit einem Durchmesser von etwa 250 Kilometern der größte der vermessenen Zentauren, nun jedoch auch das kleinste bekannte Objekt, das Ringe besitzt. Der Kleinplaneten-Zentaur umkreist die Sonne zwischen Saturn und Uranus. Das obige Video schildert die Entdeckung der Ringe in einer künstlerischen Illustration. Während Chariklo 2013 vor einem blassen Stern vorbeizog, verrieten unerwartete symmetrische Helligkeitsabsenkungen des Sterns die Ringe. Planetologen führen nun Computersimulationen durch, die zeigen sollen, wie Chariklos unerwartetes Ringsystem entstanden sein könnte, wie es überlebt, und wie lange es - angesichts der geringen Masse des Asteroiden und naher Vorbeigänge an anderen kleinen Asteroiden sowie dem Planeten Uranus - wohl bestehen bleibt.

Das Bild von morgen: drei Welten in Opposition


< | Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum | Impressum | >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr