Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

21. Februar 2014
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Der lange Strahl des Leuchtturm-Nebels

Röntgen-Bildcredit: NASA / CXC / ISDC / L. Pavan et al.

Beschreibung: Der Leuchtturm-Nebel wurde vom Wind eines Pulsars gebildet, einem schnell rotierenden, magnetischen Neutronenstern, der mit einer Geschwindigkeit von mehr als 1000 Kilometern pro Sekunde durch das interstellare Medium rast. Pulsar und Windnebel stehen etwa 23.000 Lichtjahre von uns entfernt im südlichen Sternbild Carina (als IGR J1104-6103 katalogisiert) und sind auf diesem bemerkenswerten Bild des Röntgenobservatoriums Chandra unten rechts dargestellt. Vom Pulsar generierte geladene Teilchen werden in den kometenartigen Schweif des Windes gefegt, der nach links oben nachzieht - die Gegenrichtung der Bewegung des Pulsars, der sich von seinem Herkunfts-Supernovarest fortbewegt. Sowohl der Ausreißer-Pulsar als auch das sich ausdehnende Trümmerfeld des Überrestes sind die Nachwirkung der Explosion nach dem Kern-Kollaps eines massereichen Sterns, bei dem der Pulsar durch die Supernova-Explosion hinausgestoßen wurde. Zu der Szenerie kosmischer Extreme gehört auch ein langer, gewundener, fast 37 Lichtjahre langer Strahl, der fast im rechten Winkel zur Bewegung des Pulsars steht. Dieser energiereiche Teilchenstrahl ist der längste, den wir bei sämtlichen Objekten in unserer Galaxis kennen.

Das Bild von morgen: Lichtwochenende


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum | Impressum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr