Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

29. Januar 2014
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Faschingskrapfenförmiger Stein auf dem Mars

Bildcredit: Mars Exploration Rover Mission, Cornell, JPL, NASA

Beschreibung: Was wäre, wenn auf dem Mars plötzlich ein Stein auftauchte, der wie ein Faschingskrapfen aussieht? Genau das ist direkt vor dem Roboter-Rovers Opportunity passiert, der derzeit den Roten Planeten erforscht. Der unerwartet aufgetauchte, oben abgebildete Stein wurde kürzlich von Opportunity fotografiert, nachdem er auf anderen Bildern, die erst zwölf Marstage (Sols) zuvor fotografiert worden waren, nicht zu sehen war. Angesichts des faszinierenden Rätsels ist die naheliegendste Erklärung etwas lahm - der Stein wurde unlängst von einem der Roverräder geschleudert. Dennoch erregten die ungewöhnlich hellen Farbtöne des Steins, die ein rotes Inneres umgeben, Interesse an seiner Zusammensetzung - was auch zu seinem Spitznamen Faschingskrapfen führte. Eine anschließende chemische Analyse zeigte, dass der Stein doppelt so viel Mangan enthält wie jeder andere bisher untersuchte Stein - ein unerwarteter Hinweis, dass er nicht zur aktuellen menschlichen Auffassung der globalen Vergangenheit des Mars passt. Opportunity, der soeben seinen 10. Jahrestag auf dem Mars erreichte, erforscht weiterhin den Bereich des Murray Ridge am Rand des 22 Kilometer großen Kraters Endeavor.

Das Bild von morgen: Nachtstart auf einem rotierenden Planeten


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum | Impressum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr