Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

24. Januar 2014
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Helle Supernova in M82

Bildcredit und Bildrechte: Adam Block, Mt. Lemmon SkyCenter, U. Arizona

Beschreibung: Astronomen finden Supernovae nicht, indem sie nach Pfeilen suchen. Doch auf diesem Bild vom 23. Januar zeigt ein Pfeil auf eine interessante neue Supernova in der nahen hellen Galaxie M82, die jetzt als SN 2014J katalogisiert ist. M82 befindet sich am Himmel des Planeten Erde in der Nähe des Großen Wagens. Sie ist auch als Zigarrengalaxie bekannt und auf der Nordhalbkugel ein beliebtes Ziel für Teleskope. Erstmals wurde SN 2014J am Abend des 21. Januar an der Sternwarte des University College London vom Lehrerkollegen Steve Fossey und den Teilnehmern eines Astronomieseminars - Ben Cooke, Tom Wright, Matthew Wilde und Guy Pollack - als unbekannte Lichtquelle in der ansonsten vertrauten Galaxie beobachtet. M82 ist etwa 12 Millionen Lichtjahre entfernt (somit fand die Supernovaexplosion vor 12 Millionen Jahren statt, ihr Licht erreichte nun die Erde), womit die Supernova SN 2014J eine der nächstgelegenen der letzten Jahrzehnte ist. Spektren lassen darauf schließen, dass es eine Typ Ia-Supernova ist - die Explosion eines weißen Zwerges, der Materie eines Begleitsterns akkretiert hatte. Einigen Schätzungen zufolge erreicht SN 2014J in zwei Wochen ihre maximale Helligkeit, doch sie ist schon der hellste Teil von M82 und mit kleinen Teleskopen am Abendhimmel zu sehen.

Galerie: Supernova in M82
Das Bild von morgen: ein Jahrzehnt auf dem Mars


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum | Impressum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr