Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

20. Januar 2014
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Baryonische akustische Schwingungen von SDSS-III

Illustrationscredit: Zosia Rostomian (LBNL), SDSS-III, BOSS

Beschreibung: Wie groß erscheinen Dinge, wenn sie weit entfernt sind? Wenn man durch das Universum späht, kann die Antwort uns auch etwas über seine gemittelte Gravitationsgeschichte und somit seine Zusammensetzung mitteilen. Um das zu erreichen, vermaß die Baryon Oscillation Spectroscopic Survey (BOSS) des Sloan Digital Sky Survey-III (SDSS-III) leichte wiederkehrende Dichtesteigerungen in Galaxiendichten, die bis zu sechs Milliarden Lichtjahre entfernt sind (Rotverschiebung 0,7), als das Universum etwa halb so alt war wie jetzt. Diese Dichtewellen sind als baryonische akustische Oszillationen (Schwingungen) (BAO) bekannt und gehen voraussichtlich vom frühen Universum bei einer bekannten Größenordnung aus. Die BOSS-Messungen dieser Größenordnung lassen auf einen großen Anteil an Dunkler Energie im Universum schließen, und stützt so frühere Hinweise auf diese ungewöhnliche Zusammensetzung. Die oben gezeigte künstlerische Darstellung zeigt verstärkte BAOs im fernen Universum.

Das Bild von morgen: Mikrosupermond


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum | Impressum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr