Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

3. Dezember 2013
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Die farbenprächtigen Wolken von Rho Ophiuchi

Bildcredit und Bildrechte: Rafael Defavari

Beschreibung: Die vielen spektakulären Farben der Rho-Ophiuchi-Wolken zeigen die unterschiedlichen Prozesse, die hier im Gange sind. Die blauen Regionen leuchten vorwiegend in reflektiertem Licht. Das blaue Licht des Sterns Rho Ophiuchi und nahe gelegener Sterne wird von diesen Teilen des Nebels wirksamer reflektiert als rotes Licht. Der Tageshimmel der Erde erscheint aus dem gleichen Grund blau. Die roten und gelben Regionen leuchten vorwiegend wegen der Emissionen des atomaren und molekularen Gases im Nebel. Licht von nahe gelegenen blauen Sternen - diese sind energiereicher als der helle Stern Antares - stößt Elektronen aus dem Gas, das dann leuchtet, wenn sich die Elektronen wieder mit dem Gas verbinden. Die dunkelbraunen Regionen entstehen durch Staubkörnchen, die in jungen Sternatmosphären entstehen, und die das Licht, das hinter ihnen abgestrahlt wird, wirksam abdecken. Die Rho-Ophiuchi-Sternwolken liegen weit vor dem Kugelsternhaufen M4, der links unten zu sehen ist, und sind sogar noch viel farbenprächtiger, als Menschen sie sehen können - die Wolken strahlen Licht in jeder Wellenlänge von Radio- bis Röntgenlicht ab.

Das Bild von morgen: Kometenruine


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum | Impressum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr