Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

17. Oktober 2013
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

ISON, Mars, Regulus

Bildcredit und Bildrechte: Pete Lawrence (Digital-Astronomy)

Beschreibung: Auf diesem Himmelsschnappschuss sind von oben nach unten Komet ISON, Planet Mars und Regulus, Alphastern des Sternbildes Löwe, im gleichen Bildfeld zu sehen. Die Szenerie umfasst am frühen Morgenhimmel des 15. Oktober etwa zwei Grad nahe dem östlichen Horizont. Von den Dreien ist der groß angekündigte Komet ISON (C/2012 S1) bei Weitem der schwächste und mit in einer Entfernung von 14 Lichtminuten (1,7 AU) der Erde am nächsten. Mars ist nicht viel weiter von uns entfernt, nämlich etwa 16,5 Lichtminuten (2 AU). Seine normale rötliche Farbe ist auf dieser Aufnahme ausgewaschen. Regulus überstrahlt aus einer Entfernung von 75 Lichtjahren sowohl den Kometen als auch den Planeten. Der sehr blasse Lichtfleck knapp über Regulus ist die Zwerggalaxie Leo I; sie ist 800.000 Lichtjahre entfernt und geht im Glanz des hellen, bläulichen Sterns fast verloren. Komet ISON soll jedoch noch heller werden. Noch ist nicht klar wie hell, aber er wird am Nachthimmel weniger hell als der Vollmond sein. Der Durchmesser von ISONs Kern beträgt etwa 1 bis 4 Kilometer und könnte seine sehr enge Begegnung mit der Sonne am 28. November großteils überleben. Falls er ihn überlebt, steigt er auf der Nordhalbkugel Anfang Dezember vor Sonnenaufgang wieder über den Osthorizont.

Das Bild von morgen: Venus und das galaktische Zentrum


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum | Impressum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr