Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

27. September 2013
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Andromeda auf Eis

Bildcredit und Bildrechte: Cristian Fattinnanzi

Beschreibung: Wie weit können Sie sehen? Die 2,5 Millionen Lichtjahre ferne Andromedagalaxie ist das am weitesten entfernte Objekt, das man leicht mit bloßem Auge sieht. Weitere augenscheinliche Bewohner des Nachthimmels - Sterne, Sternhaufen und Nebel - sind üblicherweise wenige Hundert bis ein paar Tausend Lichtjahre entfernt und liegen deutlich innerhalb unserer eigenen Galaxis, der Milchstraße. Die Andromedagalaxie, auch als M31 bekannt, ist der zarte Fleck oben in der Mitte dieser Erd- und Himmelslandschaft, die in Ostitalien in der Nähe von Monte Conero an der Adriaküste fotografiert wurde. Der Umfang der Sichtweite, die von wenigen Zentimetern bis zu einigen Millionen Lichtjahren reicht, ist erstaunlich groß. Doch obwohl Galaxie und Küstenfelsen in dieser klaren Sommernacht mit bloßem Auge zu sehen waren, fotografierte keine Kamera diese Aussicht mit einer einzigen Aufnahme. Da sich die Sterne während der Aufnahme über dem Horizont bewegten, wurden nachgeführte Aufnahmen der Sterne mit einem Foto der Steine und Klippen kombiniert, das mit fixierter Kamera fotografiert wurde, um diese reizvolle Szene zu schaffen.

Das Bild von morgen: Erdäquinoktium


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum | Impressum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr