Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

12. September 2013
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Sterne und Staub in Corona Australis

Bildcredit und Bildrechte: Ignacio Diaz Bobillo

Beschreibung: Kosmische Staubwolken sind auf dieser weitläufigen Teleskopaussicht über ein reichhaltiges Sternfeld an der nördlichen Grenze der Corona Australis, der Südlichen Krone, verteilt. Weniger als 500 Lichtjahre entfernt blockieren die Staubwolken wirksam das Licht weiter entfernter Hintergrundsterne in der Milchstraße. Das gesamte Bildfeld umfasst etwa 2 Grad oder mehr als 15 Lichtjahre in der geschätzten Entfernung der Wolke. Nahe der Mitte befindet sich eine Gruppe lieblicher Reflexionsnebel, die als NGC 6726, 6727, 6729 und IC 4812 katalogisiert sind. Die charakteristische blaue Farbe entsteht, wenn kosmischer Staub das Licht heißer Sternen reflektiert. Der Staub verdeckt auch die Sicht auf wenige Sterne in der Region, die sich noch im Entstehungsprozess befinden. Der kleinere gelbliche Nebel NGC 6729 umgibt den jungen veränderlichen Stern R Coronae Australis. Darunter befinden sich kleine Bögen und Schleifen, die als Herbig Haro-Objekte bezeichnet werden und im Zusammenhang mit energiereichen jungen Sternen entstehen. Rechts ist der prächtige Kugelsternhaufen NGC 6723 zu sehen. Obwohl NGC 6723 Teil der Gruppe zu sein scheint, liegen seine uralten Sterne in Wirklichkeit fast 30.000 Lichtjahre entfernt, also weit hinter den jungen Sternen der Staubwolken von Corona Australis.

Das Bild von morgen: Sichelmond trifft Abendstern


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum | Impressum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr