Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

10. September 2013
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Auf der extrasolaren Supererde Gliese 1214b könnte es Wasser geben

Illustrationscredit und Lizenz: ESO, L. Calçada

Beschreibung: Könnte es auf diesem fernen Planeten Wasser geben? Wenn man bedenkt, wie nahe Gliese 1214b seinem Heimatstern kommt, wäre jegliches Wasser, so es dort welches gibt, sicherlich dampfförmig. Die oben gezeigte künstlerische Darstellung zeigt die Supererde Gliese 1214b, während sie vor ihrem Heimatstern vorbeizieht und dabei eine Mini-Finsternis erzeugt, die die Menschheit auf ihre Anwesenheit aufmerksam machte. Gliese 1214b, auch als GJ 1214b katalogisiert, wurde als Supererde bezeichnet, weil er zwar größer ist als die Erde, aber kleiner als Planeten wie Neptun. Das gesamte Planetensystem von Gliese 1214 gehört zu den der Sonne am nächsten liegenden, die wir kennen, es ist nur 42 Lichtjahre entfernt. Der Heimatstern, Gliese 1214, ist eine etwas kleinere, kühlere Ausgabe unserer Sonne. Aktuelle Beobachtungen des Subaru-Teleskops auf Hawaii zeigen eine sehr geringe Streuung des blauen Lichtes, das vom Heimatstern des Planeten stammt. Das passt sehr gut zu einem Planeten mit wasserhaltiger Atmosphäre - obwohl es dennoch möglich ist, dass die Supererde so dicke Wolken hat, dass ein wenig von jeder Farbe des Lichts gestreut wurde. Die Entdeckung von Wasser auf Exoplaneten ist wichtig, weil die meisten Lebensformen auf der Erde Wasser zum Überleben brauchen.

Fogen Sie APOD auf Facebook (Daily) (Sky) (spanisch) oder Google Plus (Daily) (River)
Das Bild von morgen: offener Raum


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum | Impressum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr