Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

6. September 2013
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Der stille Sagittarius A*

Bildcredit: Röntgen - NASA / CXC / Q. Daniel Wang (UMASS) et al., Infrarot - NASA/STScI

Beschreibung: Heißes Gas ist schwer zu schlucken. Das zumindest scheint für das extrem massereiche Schwarze Loch im Zentrum unserer Galaxis zu stimmen. Das Schwarze Loch der Milchstraße, bekannt als die Quelle Sagittarius A*, befindet sich im Zentrum dieses Infrarot- (rote und gelbe Farbtöne) und Röntgen- (blaue Farben) Komposits. Die unscharfe Emission, aufgenommen im Rahmen einer umfangreichen Beobachtungskampagne des Röntgenteleskops Chandra, umgibt das Schwarze Loch und ist in der eingefügten Nahaufnahme zu sehen, die etwa 1/2 Lichtjahr des zirka 26.000 Lichtjahre fernen galaktischen Zentrums zeigt. Astronomen fanden heraus, dass die Röntgenemission von heißem Gas stammt, das aus den Winden massereicher junger Sterne in der Region abgezogen wird. Die Chandra-Daten lassen den Schluss zu, dass höchstens ein Prozent des Gases im Gravitationseinfluss des Schwarzen Loches jemals den Ereignishorizont erreicht und genug Hitze und Drehimpuls verliert, um in das Schwarze Loch zu fallen, während der Rest des Gases als Ausfluss entweicht. Das Ergebnis erklärt, warum das Schwarze Loch der Milchstraße so ruhig ist - viel blasser, als man im energiereichen Röntgenspektralbereich erwarten würde. Das gilt wahrscheinlich für die meisten extrem massereichen Schwarzen Löcher in Galaxien im nahen Universum.

Das Bild von morgen: Eiswälder der Erde


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr