Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

4. August 2013
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Ios Oberfläche: in Arbeit

Bildcredit: Galileo-Projekt, JPL, NASA

Beschreibung: Wie das Stadtzentrum Ihrer Lieblingsstadt oder jeder Webauftritt, der etwas auf sich hält ... Ios Oberfläche ist ständig in Arbeit. Dieser Jupitermond hat den Ruf der vulkanisch aktivste Körper im Sonnensystem zu sein - seine bizarr aussehende Oberfläche wird ständig von Lavaflüssen bearbeitet und neu gestaltet. Dieses hoch aufgelöste Kompositbild, das aus Daten der NASA-Raumsonde Galileo aus dem Jahr 1996 erstellt wurde, zeigt jene Seite von Io, die ständig von Jupiter abgewandt ist. Es wurde kontrastverstärkt, um Ios Oberflächenhelligkeit und Farbvariationen hervorzuheben und Strukturen mit Abmessungen von nur 2,4 Kilometern zu zeigen. Das auffallende Fehlen von Einschlagkratern legt den Schluss nahe, dass die gesamte Oberfläche viel schneller von neuen vulkanischen Ablagerungen bedeckt wird, als Krater entstehen. Was treibt dieses vulkanische Kraftwerk an? Eine wahrscheinliche Energiequelle sind die sich ständig ändernden Gezeiten, die durch die Gravitation Jupiters und der anderen galileischen Monde hervorgerufenen werden, während Io den massereichen Gasriesenplaneten umrundet. Die pumpenden Gezeiten heizen Ios Inneres auf und erzeugen die schwefelige vulkanische Aktivität.

Das Bild von morgen: Tschüs Blau


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr