Der Mond von Zond 8

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Galspace

Beschreibung: Welcher Mond ist das? Der Erdmond. Die fremdartige Erscheinung unseres Mondes entsteht teilweise durch den ungewohnten Blickwinkel, in dem er von einer wenig bekannten Raumsonde fotografiert wurde – Zond 8 der Sowjetunion, die im Oktober 1970 den Mond umkreiste. Die oben abgebildete runde Struktur mit dunklem Zentrum, die nahe dem oberen Bildrand hervorsticht, ist das Mare Orientale, ein wuchtiges Einschlagbecken, das durch eine urzeitliche Kollision mit einem Asteroiden entstand. Das Mare Orientale ist von einem hellen, stark strukturierten Hochland umgeben. Am unteren Bildrand liegt der ausgedehnte, dunkle Oceanus Procellarum, das größte der dunklen (aber trockenen) Maria, die jene Seite des Mondes dominieren, die immer zur Erde gerichtet ist. Die robotische Raumsonde Zond 8, die ursprünglich entwickelt wurde, um Menschen zu befördern, kam 1000 km an die Mondoberfläche heran, fotografierte etwa 100 detailreiche Bilder auf Film und brachte diesen innerhalb einer Woche sicher zur Erde zurück.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.