Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

21. Februar 2013
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Gravitationszugmaschine
Illustrationscredit und -rechte: Dan Durda (FIAAA, B612 Foundation)

Beschreibung: Wie könnte man den Kurs eines Asteroiden, der die Erde bedroht, ändern? Eine Möglichkeit - eine massereiche Raumsonde, die Gravitation als Abschleppseil einsetzt - ist auf dieser künstlerischen Vision einer Gravitationszugmaschine im Einsatz dargestellt. Auf diesem hypothetischen Szenario, das 2005 von Edward Lu und Stanley Love am Johnson Space Center der NASA ausgearbeitet wurde, zieht eine 20 Tonnen schwere nuklear-elektrische Raumsonde einen Asteroiden mit einem Durchmesser von 200 Metern, indem sie einfach nur in der Nähe des Asteroiden schwebt. Die Schubdüsen der Ionentriebwerke dieser Raumsonde sind von der Oberfläche weggekippt. Der schwache, aber stetige Zug würde allmählich und vorhersagbar den Kurs von Schlepper und Asteroiden ändern, die durch gegenseitige Anziehung aneinander gekoppelt sind. Obwohl es wie Science-Fiction klingt, gibt es bereits ionengetriebene Raumsonden. Ein Vorteil beim Einsatz einer Gravitationszugmaschine ist, dass diese unabhängig von der Zusammensetzung des Asteroiden funktionieren würde. Bei früher Vorwarnung und ausreichend Zeit könnte eine Gravitationszugmaschine den Pfad eines Asteroiden auf Kollisionskurs ausreichend ablenken, um den Planeten Erde zu verfehlen.

Das Bild von morgen: Selbstporträt


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr