Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

31. Januar 2013
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

NGC 4372 und das Dunkle Dingsda
Bildcredit und Bildrechte: Ivan Eder

Beschreibung: Der entzückende dunkle Dingsda-Nebel treibt durch den Südhimmel und ist ein verlockendes Fernglasziel im Sternbild Musca, der Fliege. Die staubhaltige kosmische Wolke ist vor den reichhaltigen Sternfeldern südlich des markanten Kohlensacknebels und dem Kreuz des Südens zu sehen. Das Dunkle Dingsda umfasst in dieser Szenerie etwa 3 Grad und erscheint am südlichen Ende (links unten) vom Kugelsternhaufen NGC 4372 interpunktiert. Natürlich wandert NGC 4372 durch den Hof unserer Milchstraße und ist ein etwa 20.000 Lichtjahre entferntes Hintergrundobjekt, das nur zufällig in einer Sichtlinie mit dem "Dark Doodad" liegt. Die klar umrissene Silhouette des Dunklen Dingsda gehört zur Musca-Molekülwolke, doch ihr bekannterer alliterativer Spitzname wurde erstmals 1986 vom Astrofotografen und Schriftsteller Dennis di Cicco geprägt, als er im australischen Busch den Kometen Halley beobachtete. Das Dunkle Dingsda ist etwa 700 Lichtjahre entfernt und länger als 30 Lichtjahre.

Das Bild von morgen: Atlas V launches TDRS-K


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr