Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

26. Dezember 2012
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Makemake im äußeren Sonnensystem
Illustrationscredit: European Southern Observatory

Beschreibung: Makemake ist eines der größten Objekte, die wir im äußeren Sonnensystem kennen. Dieses Kuipergürtelobjekt, das [ˈmakeˈmake] ausgesprochen wird, ist um etwa ein Drittel kleiner als Pluto, umkreist die Sonne nur wenig außerhalb der Plutobahn und erscheint ein bisschen blasser als Pluto. Makemakes Bahn ist jedoch viel stärker zur Ebene der Ekliptik, in der alle Planeten kreisen, geneigt ist als Pluto. Dieser Himmelskörper im äußeren Sonnensystem wurde 2005 von einem Team unter der Leitung von Mike Brown (Caltech) entdeckt und wurde offiziell Makemake benannt, nach dem Schöpfer der Menschheit in der Mythologie der Rapa Nui auf den Osterinseln. 2008 wurde Makemake als Zwergplanet in der Subkategorie Plutoid klassifiziert, womit Makemake als dritter Plutoid nach Pluto und Eris katalogisiert wurde. Makemake ist eine Welt, die etwas rötlich erscheint; ihre Farben lassen darauf schließen, dass sie wahrscheinlich stellenweise mit gefrorenem Methan bedeckt ist. Es gibt noch keine Bilder von Makemakes Oberfläche, oben ist die Illustration eines Künstlers von der fernen Welt abgebildet. Sorgfältige Beobachtungen des Helligkeitsabfalls eines fernen Sterns, der kürzlich von Makemake bedeckt wurde, lässt darauf schließen, dass der Zwergplanet eine dünne Atmosphäre besitzt.

Das Bild von morgen: über die Neugierde hinaus


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr