Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

17. Dezember 2012
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

NGC 922: Kollision einer Ringgalaxie
Bildcredit: NASA, ESA; Danksagung: Nick Rose

Beschreibung: Warum enthält diese Galaxie so viele große Schwarze Löcher? Das ist nicht bekannt. Sicher ist, dass NGC 922 eine Ringgalaxie ist, die vor etwa 300 Millionen Jahren durch die Kollision einer großen und einer kleinen Galaxie entstand. Wie ein Stein, der in einen Teich geworfen wird, schickte die urzeitliche Kollision Wellen aus stark verdichtetem Gas vom Einschlagspunkt nahe der Mitte aus, die teilweise zu Sternen verdichtet wurden. Oben ist NGC 922 mit seinem schönen, komplexen Ring auf der linken Seite dargestellt, wie sie kürzlich vom Weltraumteleskop Hubble abgebildet wurde. Beobachtungen von NGC 922 mit dem Röntgenobservatorium Chandra zeigen jedoch mehrere leuchtende Knoten im Röntgenlicht, die wahrscheinlich große Schwarze Löcher sind. Die hohe Anzahl massereicher Schwarzer Löcher war etwas überraschend, da die Gaszusammensetzung in NGC 922 - reich an schweren Elementen - die Entstehung von fast allem, was so massereich ist, verhindert haben sollte. Die Forschung wird mit Sicherheit fortgesetzt. NGC 922 umfasst etwa 75.000 Lichtjahre, ist ungefähr 150 Millionen Lichtjahre entfernt und mit einem kleinen Teleskop im Sternbild Chemischer Ofen (Fornax) zu sehen.

Das Bild von morgen: eisige Sonnensäule


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr