Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

5. Dezember 2012
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Plasmastrahlen der Radiogalaxie Hercules A
Bildcredit: NASA, ESA, S. Baum und C. O'Dea (RIT), R. Perley und W. Cotton (NRAO/AUI/NSF)
sowie das Hubble Heritage Team (STScI/AURA)

Beschreibung: Warum stößt diese Galaxie so spektakuläre Strahlen aus? Das ist nicht genau bekannt, doch es hängt wahrscheinlich mit einem aktiven, sehr massereichen Schwarzen Loch im Zentrum zusammen. Die Galaxie in der Bildmitte, Hercules A, scheint im sichtbaren Licht eine relativ normale elliptische Galaxie zu sein. Wenn man sie in Radio-Wellenlängen abbildet, erscheinen jedoch gewaltige, mehr als eine Million Lichtjahre lange Plasmastrahlen. Genaue Untersuchungen zeigen, dass die zentrale Galaxie, auch bekannt als 3C 348, tatsächlich über 1000-mal massereicher ist als unsere Galaxis, die Milchstraße, und dass das zentrale Schwarze Loch fast 1000-mal mehr Masse hat als das Schwarze Loch im Zentrum unserer Milchstraße. Oben ist ein Bild im sichtbaren Licht zu sehen, das mit dem Weltraumteleskop Hubble in der Erdumlaufbahn gemacht wurde, überlagert mit einem Radiobild, das mit Radioteleskopen des kürzlich modernisierten Very Large Array (VLA) in New Mexico (USA) aufgenommen wurde. Die Physik, die diese Strahlen erzeugt, bleibt Forschungsgegenstand, wobei eine wahrscheinliche Energiequelle einfallende Materie ist, die zum zentralen Schwarzen Loch strudelt.

Folgen Sie APOD auf Facebook (Daily) (Sky) (spanisch) oder Google Plus (Daily) (River)
Das Bild von morgen: Bildpunkte im Raum


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr