Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

3. September 2012
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

M45: Der Sternhaufen der Plejaden
Bildcredit und Bildrechte: Robert Gendler

Beschreibung: Die Plejaden, der vielleicht berühmteste Sternhaufen des Himmels, sind ohne Fernglas zu sehen, sogar mitten in einer lichtverschmutzten Stadt. Die auch als Sieben Schwestern und M45 bekannten Plejaden sind einer der hellsten und am nächsten liegenden offenen Sternhaufen. Die Plejaden enthalten mehr als 3000 Sterne, sind ungefähr 400 Lichtjahre entfernt und haben einen Durchmesser von nur 13 Lichtjahren. Ziemlich augenfällig im obigen Bild sind die blauen Reflexionsnebel, welche die helleren Haufensterne umgeben. Auch blasse Braune Zwerge mit wenig Masse wurden in den Plejaden entdeckt. (Anmerkung der Herausgeber: Die markanten Lichtkreuze entstehen durch das Teleskop selbst und können entweder als störend oder ästhetische Verbesserung betrachtet werden - es hängt von Ihrem Standpunkt ab.)

Das Bild von morgen: Spuren der Verwüstung


< Deutsches ArchivTwitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr