Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

27. April 2012
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Jupiter und die Monde der Erde
Bildcredit und Bildrechte: Stefan Seip (TWAN)

Beschreibung: Der Planet Erde hat viele Monde. Sein größter künstlicher Mond, die Internationale Raumstation, streift diese liebliche Himmelsansicht mit Wolken, die sich vor dem schwächer werdenden Licht eines Sonnenuntergangs als Silhouetten abzeichnen. Das Bild wurde letzten Sonntag in Stuttgart (Deutschland) fotografiert und zeigt auch den größten natürlichen Satelliten der Erde 1,5 Tage nach seiner Neumondphase. Links unter der jungen Sichel steht Jupiter, ein weiteres helles Himmelslicht, das am Abendhimmel über dem Westhorizont schwebt. Nur kurz bildeten Jupiter und die Erdmonde am Standort des Fotografen diese bemerkenswert enge Dreifachkonjunktion. Natürlich besitzt auch Jupiter viele Monde. Bei genauer Betrachtung sind auf dem Foto beim hellen Planeten winzige Lichtpunkte zu sehen - riesige natürliche Begleiter Jupiters, die als Galileische Monde bekannt sind.

Das Bild von morgen: Reich der Nebel


< Deutsches ArchivTwitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr