Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

22. April 2012
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Fließende Sicheldünen aus Sand auf dem Mars
Bildcredit: HiRISE, MRO, LPL (U. Arizona), NASA

Beschreibung: Wann wirkt der Mars flüssig? Obwohl Flüssigkeiten gefrieren und rasch in die dünne Marsatmosphäre verdampfen können, scheinen viele große Sanddünen in den fortwährenden Winden zu fließen und sogar zu tropfen, als wären sie eine Flüssigkeit. Im obigen Bild sind rechts zwei Oberseiten von Tafelbergen im Süden des Mars beim Übergang des Frühlings in den Sommer zu sehen. Ein heller, gewölbter Hügel ist links im Bild zu sehen. Während die Winde von rechts nach links wehen, hinterlässt fließender Sand auf und um die Hügel pittoreske Formen. Die dunklen, bogenförmigen Tropfen aus feinem Sand werden als Sicheldünen bezeichnet und sind die interplanetaren Verwandten ähnlicher Sandformen hier auf der Erde. Sicheldünen können sich als Ganzes in einem Fallwind bewegen und sogar einander scheinbar durchdringen. Wenn die Jahreszeiten wechseln, können Winde auf dem Mars Staub aufwirbeln, was beobachtet wird, um zu sehen, ob die Sache in einen weiteren jener planetenweiten Sandstürme ausufert, für die der Mars berühmt ist.

Das Bild von morgen: BLOBs Carina


< Deutsches ArchivTwitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr