Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

18. März 2012
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Jupiter und Venus von der Erde aus
Bildcredit:
Marek Nikoden (PPSAE)

Beschreibung: Es war auf der ganzen Welt zu sehen. Die Konjunktion von Jupiter und Venus war letzte Woche an fast jedem Ort der Erde zu beobachten. Jeder auf dem Planeten mit einem bei Sonnenuntergang freien Westhorizont konnte sie sehen. Diese Woche sind die beiden immer noch auffällig, obwohl Jupiter unter die hellere Venus gesunken ist. Und wenn Sie am Himmel höher blicken, können Sie auch den Mars sehen. Wie oben zu sehen, entfernte sich vor zwei Wochen ein kreativer Fotograf weit von den Stadtlichtern von Szubin in Polen, um die beinahe engste Begegnung der beiden Planeten zu fotografieren. Die hellen Planeten waren nur etwa drei Grad voneinander entfernt, dazwischen seiner Tochter in humorvoller Pose. Im Hintergrund leuchtete noch ein blasser, rötlicher Sonnenuntergang. Nun geht diese Konjunktion zwar zu Ende, im Mai kommt es aber zu einer weiteren engen Begegnung zwischen Venus und Jupiter.

Galerie: Bilder der Venus-Jupiter-Konjunktion
12. April 2012: Yuri's Night im Naturhistorischen Museum Wien
Das Bild von morgen: Sonnenmagnete


< Deutsches ArchivTwitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr