Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

28. Februar 2012
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Die gegenüberliegenden Schweife des Kometen Garradd
Bildcredit und Bildrechte:
Robert Pölzl

Beschreibung: Warum hat der Komet Garradd zwei Schweife? Links ist Komet Garradds Staubschweif zu sehen, der aus Eis- und Staubteilchen besteht, die dem Kometen auf seiner Bahn um die Sonne folgen. Rechts ist der Ionenschweif des Kometen zu sehen. Er besteht aus ionisiertem Gas, das vom Sonnenwind direkt von der Sonne weggeblasen wird. Die meisten Kometen haben zwei Schweife, es ist jedoch ungewöhnlich, dass sie in fast entgegengesetzte Richtungen zeigen. Komet Garradd zeigt derzeit Schweife, die in gegenüberliegende Richtungen weisen, weil man vom Blickwinkel der Erde aus genau zwischen die beiden Schweife hineinblickt. Die zarten Farbtöne im obigen Bild, das letzte Woche aufgenommen wurde, zeigen den Staubschweif leicht gelblich, da seine großen Körnchen das Sonnenlicht achromatisch reflektieren, während der Ionenschweif leicht bläulich leuchtet, da die Kohlenmonoxid-Ionen blaues Sonnenlicht stärker reflektieren. In der Mitte umgibt eine grünstichige Koma den Kometenkern. Diese Farbe entsteht durch die Mischung aus Staub und Gasen, darunter das grün leuchtende Dicyan. Inzwischen entfernt sich Komet Garradd von der Sonne, erreicht aber nächste Woche den erdnächsten Punkt seiner Bahn.

Like: Folgen Sie APOD auf Facebook oder Google+
Das Bild von morgen: Himmelskörper nach Einbruch der Dunkelheit


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr