Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

18. Januar 2012
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Cygnus-X: Das Innenleben einer nahen Sternfabrik
Bildcredit: NASA/JPL-Caltech/Harvard-Smithsonian CfA

Beschreibung: Wie entstehen Sterne? Um diese komplexe Angelegenheit zu untersuchen, fotografierten Astronomen ein detailreiches Infrarotbild von Cygnus X, der größten bekannten Sternbildungsregion in der ganzen Galaxis, unserer Milchstraße. Das obige, kürzlich veröffentlichte Bild wurde 2009 mit dem Weltraumteleskop Spitzer in der Umlaufbahn aufgenommen und digital in Farben dargestellt, die Menschen sehen können. Die heißesten Regionen sind blau gefärbt. Zu sehen sind große Blasen aus heißem Gas, die von den Winden massereicher Sterne kurz nach deren Entstehung aufgeblasen werden. Aktuelle Modelle postulieren, dass diese sich ausdehnenden Blasen Gas zusammenfegen, manchmal sogar zusammenstoßen und dabei häufig Regionen bilden, die dicht genug sind, um durch Gravitation zu noch mehr Sternen zu kollabieren. Die Sternfabrik Cygnus-X umfasst mehr als 600 Lichtjahre, enthält mehr als eine Million Sonnenmassen und leuchtet markant auf Weitwinkel-Infrotpanoramen des Nachthimmels. Cygnus X liegt 4500 Lichtjahre entfernt im Sternbild Schwan (Cygnus). In wenigen Millionen Jahren ist die Ruhe wahrscheinlich wiederhergestellt, und ein großer offener Sternhaufen bleibt zurück, der sich wiederum in den nächsten 100 Millionen Jahre auflösen wird.

Das Bild von morgen: Sterne eines Jägers


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr