Die große Spiralgalaxie NGC 1232

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit: FORS, 8,2-Meter-VLT Antu, ESO

Beschreibung: Galaxien faszinieren nicht nur wegen dem, was man sieht, sondern auch wegen dem, was man nicht sieht. Die große Spiralgalaxie NGC 1232 wurde von einem der neuen Very Large Telescopes detailreich aufgenommen und ist ein gutes Beispiel. Das Sichtbare wird von Millionen heller Sterne und dunklen Staubs dominiert, die im gravitativen Wirbel der Spiralarme gefangen sind, die sich um das Zentrum drehen. Offene Haufen, die helle, blaue Sterne enthalten, sind entlang dieser Spiralarme verstreut zu sehen, während dunkle Straßen aus dichtem, interstellarem Staub dazwischen verteilt sind. Weniger sichtbar, aber messbar sind Milliarden schwacher, normaler Sterne und gewaltige Bereiche von interstellarem Gas, die zusammen so viel Masse enthalten, dass sie das Kräftespiel der inneren Galaxie dominieren. Unsichtbar sind noch größere Mengen Materie in einer Form, die wir nicht einmal kennen – überall vorhandene Dunkle Materie, die gebraucht wird, um die Bewegungen des Sichtbaren in der äußeren Galaxie zu erklären.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.