Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

30. Dezember 2011
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Imbiss im Zentrum der Galaxis
Illustrationscredit: ESO/MPE/Marc Schartmann

Beschreibung: Das Monster im Zentrum unserer Galaxis ist bereit für die Fütterung. Aktuelle Beobachtungen mit den Very Large Telescopes zeigen, dass eine Gaswolke dem sehr massereichen schwarzen Loch im galaktischen Zentrum zu nahe kommen wird. Die Gaswolke wird abgerissen, in die Länge gezogen und aufgeheizt, und ein Teil davon wird voraussichtlich im Laufe der nächsten zwei Jahre in das schwarze Loch fallen. Auf dieser künstlerischen Illustration ist das, was nach der nahen Begegnung mit dem schwarzen Loch von dem Klumpen übrig bleibt, in Rot und Gelb dargestellt und wölbt sich aus der gravitativen Todesfalle nach rechts. Die Umlaufbahn der Wolke ist in Rot zu sehen, während die Umlaufbahnen der Zentralsterne in Blau gezeigt werden. Der hineinfallende Nebel enthält schätzungsweise mehrere Erdmassen, während das zentrale schwarze Loch, das vermutlich mit der Radioquelle Sagittariaus A* zusammenfällt, etwa vier Millionen Sonnenmassen enthält. Wenn es einmal hineingefallen ist, wird von dem verlorenen Gas wohl nie wieder etwas zu hören sein.

Forschung und Öffentlichkeitsarbeit: Doktoranten-Forschungsstelle offen bei APOD
Das Bild von morgen: Lovejoy und die ISS


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Weltraum - Bild aus dem Kosmos - Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr