Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

18. Dezember 2011
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Hinweise auf Higgs vom Large Hadron Collider
Credit und Bildrechte: Maximilien Brice, CERN

Beschreibung: Warum haben Objekte Masse? Um das herauszufinden, hat das europäische CERN den Large Hadron Collider (LHC) gebaut, den mächtigsten Teilchenbeschleuniger, der je von Menschen gebaut wurde. Seit 2008 schmettert der LHC mit noch nie da gewesener Aufprallgeschwindigkeit Protonen gegeneinander. Der LHC erforscht die führende Erklärung, der zufolge die Masse von einfachen Teilchen entsteht, indem sich diese durch ein unsichtbares, aber alles durchdringendes Feld virtueller Higgs-Teilchen bewegen. Falls mit hoher Energie kollidierende Teilchen reale Higgs-Bosonen erzeugen, würde das den Higgs-Mechanismus für die Entstehung von Masse stützen. Letzte Woche meldeten zwei LHC-Gruppen vorläufige Hinweise, dass das Higgs-Boson existieren könnte, bei einer Masse von etwa 120 GeV. Daten von den LHC-Kollisionen werden auch nach Mikro-Schwarzen Löchern und magnetischen Monopolen abgesucht, und es wird auch die Möglichkeit betrachtet, dass jede Art von Elementarteilchen, die wir kennen, ein fast unsichtbares, supersymmetrisches Gegenstück besitzt. Sie können dabei helfen: Das LHC@Home-Projekt ermöglicht jedem Besitzer eines Heimcomputers, den LHC-Wissenschaftlern in archivierten LHC-Daten nach seltsamen Ungeheuern zu suchen. Oben ist eine Person abgebildet, die vor dem gewaltigen ATLAS-Detektor steht, einem von sechs Detektoren, die am LHC angebracht sind.

Das Bild von morgen: Geminidenhimmel


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Weltraum - Bild aus dem Kosmos - Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr