Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

4. Dezember 2011
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Lichtechos von V838 Mon
Bildcredit:
NASA, ESA, H. E. Bond (STScI)

Beschreibung: Aus unbekannten Gründen dehnte sich die äußere Hülle des Sterns V838 Mon plötzlich gewaltig aus, mit dem Ergebnis, dass er im Januar 2002 zum hellsten Stern der gesamten Galaxis, der Milchstraße, wurde. Dann verblasste er genauso plötzlich wieder. Noch nie zuvor wurde ein solcher Sternenblitz beobachtet. Es stimmt, dass Supernovae und Novae Materie in den Weltraum ausstoßen. Doch wenngleich der V838 Mon-Blitz scheinbar Materie in den Weltraum ausstößt, ist das, was hier zu sehen ist, eigentlich das nach außen wandernde, sich bewegende Lichtecho des hellen Lichtblitzes. Bei einem Lichtecho wird Licht eines Blitzes von schrittweise weiter außen liegenden Ringen im umgebenden interstellaren Staub reflektiert, der den Stern schon zuvor umgab. V838 Mon liegt etwa 20.000 Lichtjahre entfernt im Sternbild des Einhorns (Monoceros). Auf diesem Bild des Weltraumteleskops Hubble vom Februar 2004 hat das Lichtecho einen Durchmesser von etwa sechs Lichtjahren.

Das Bild von morgen: Lichterinnerungen


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Weltraum - Bild aus dem Kosmos - Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr