Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

1. November 2011

Hammer und Feder auf dem Mond
Bildcredit:
Apollo 15-Besatzung, NASA

Beschreibung: Wenn Sie einen Hammer und eine Feder gleichzeitig fallen lassen, was erreicht zuerst den Boden? Auf der Erde der Hammer. Ist der Grund dafür aber nur der Luftwiderstand? Wissenschaftler stellten noch vor Galileo Überlegungen dazu an, führten einfache Experimente durch und meinten, dass ohne Luftwiderstand alle Objekte gleich fallen würden. Galileo testete dieses Prinzip und bemerkte, dass zwei schwere Bälle mit unterschiedlicher Masse den Boden gleichzeitig erreichten; viele Historiker bezweifeln jedoch, dass er dieses Experiment im Schiefen Turm von Pisa in Italien durchführte, wie der Volksmund berichtet. Ein gut geeigneter Ort ohne Luftwiderstand, an dem man dieses Äquivalenzprinzip testen könnte, ist der Erdmond, daher ließ 1971 der Apollo-15-Astronaut David Scott gleichzeitig einen Hammer und eine Feder auf den Mondboden fallen. Und tatsächlich, genau wie Wissenschaftler wie Galileo und Einstein prophezeiten, erreichten sie gleichzeitig den Mondboden. Das demonstrierte Äquivalenzprinzip besagt, dass die Beschleunigung, die ein Objekt durch die Gravitation erfährt, nicht von Masse, Dichte, Zusammensetzung, Farbe, Form oder Ähnlichem abhängt. Das Äquivalenzprinzip ist in der heutigen Physik so wichtig, dass seine Tiefe und Reichweite auch heute noch erörtert und untersucht werden.

Das Bild von morgen: zaubernde Sterne


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Weltraum - Bild aus dem Kosmos - Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr