Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

1. Oktober 2011
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Asteroiden in der Nähe der Erde
Illustrationscredit: NASA, JPL-Caltech, WISE

Beschreibung: Sonne und Planeten des inneren Sonnensystems sind, wenn auch nicht maßstäblich abgebildet, auf dieser Illustration zu sehen, auf der jeder rote Punkt einen Asteroiden darstellt. Neue Ergebnisse von NEOWISE, jenem Teil der Mission WISE, der im Infrarotlicht nach Asteroiden sucht, sind links zu sehen und werden mit alten Abschätzungen der Häufigkeit mittelgroßer oder größerer erdnaher Asteroiden aus Durchmusterungen in sichtbaren Wellenlängen verglichen. Und die gute Nachricht ist, dass es laut Abschätzungen aufgrund der NEOWISE-Beobachtungen 40 Prozent weniger erdnahe Asteroiden gibt, die größer als 100 Meters sind, als die Suche im sichtbaren Licht vermuten lässt. Die auf Infrarotabbildungen basierenden NEOWISE-Ergebnisse sind auch genauer. Asteroiden der gleichen Größe, die von der Sonne aufgeheizt werden, strahlen die gleiche Menge an Infrarotlicht ab, können aber sehr unterschiedliche Mengen an sichtbarem Sonnenlicht reflektieren, je nachdem wie reflektiv ihre Oberfläche beziehungsweise wie groß ihr Oberflächenalbedo ist. Dieser Effekt kann Durchmusterungen beeinflussen, die auf optischen Beobachtungen basieren. NEOWISE-Ergebnisse reduzieren die geschätzte Anzahl der mittelgroßen erdnahen Asteroiden von etwa 35.000 auf 19.500, doch der Großteil davon ist immer noch unentdeckt.

Das Bild von morgen: wonach man Ausschau halten sollte


< Deutsches ArchivTwitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Weltraum - Bild aus dem Kosmos - Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr