Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

12. September 2011
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Felsgebilde Tisdale 2 auf dem Mars
Bildcredit: Mars Exploration Rover Mission, Cornell, JPL, NASA

Beschreibung: Warum enthält dieser Marsfelsen so viel Zink? Vor wenigen Wochen stieß der Roboter-Rover Opportunity, der derzeit über den Mars rollt, zufällig auf diesen seltsamen, flachen Stein mit heller Oberfläche, der etwa die Größe und Form eines geneigten Kaffeetischs hat. Anfang letzten Monats erreichte Opportunity den Endeavour-Krater, das größte Oberflächenmerkmal, den er je besuchte, und sucht nun Endeavours Rand nach Hinweisen darauf ab, wie nass der Mars vor Milliarden Jahren war. Das ungewöhnliche, oben abgebildete und Tisdale 2 genannte Felsgebilde wurde letzte Woche von Opportunity untersucht und wird nun für einen Überrest gehalten, der bei dem Einschlag ausgeworfen wurde, welcher den nahe gelegenen Odyssey-Krater erzeugte. Die chemische Analyse von Tisdale 2 zeigte, dass er ungewöhnlich viel von dem Element Zink enthält. Der Grund dafür ist derzeit unbekannt, könnte jedoch ein Hinweis auf die Geschichte der gesamten Region sein. Opportunity findet bereits Felsen, die älter sind als alle, die zuvor untersucht wurden, und wird in weiterer Folge mehrere andere eindrucksvolle Feldformationen untersuchen, die bis jetzt nur aus der Ferne flüchtig zu sehen waren.

Das Bild von morgen: farbenprächtiger Himmelsjäger


< Deutsches ArchivTwitter | Facebook | Links | Über APOD | Forum >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Weltraum - Bild aus dem Kosmos - Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt - von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr