SDO: die extrem ultraviolette Sonne

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit: NASA / Goddard / SDO AIA Team

Beschreibung: Keine Panik, die Sonne ist nicht verrückt geworden. Doch dieses stürmisch aussehende Porträt des der Erde nächstgelegenen Sterns wurde am 30. März vom kürzlich gestarteten Solar Dynamics Observatory (SDO) gemacht. Die in Falschfarben gezeigte Kompositansicht zeigt extrem ultraviolette Strahlung und zeichnet heißes Plasma bei Temperaturen auf, die fast 1 Million Kelvin erreichen. Bei voller Auflösung sollen SDO-Bilddaten die Sonnenoberfläche in noch nie dagewesenem Detailreichtum erfoschen. Tatsächlich wird SDO täglich 1,5 Terabyte an Daten zurücksenden, was dem täglichen Herunterladen etwa einer halben Million Musikstücke im MP3-Format entspricht. Bei den aktuellen SDO-Datenveröffentlichungen ist auch ein hoch aufgelöster Film vom Ausbruch der riesigen Protuberanz, die oben links am Sonnenrand zu sehen ist.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.