Asche und Blitze über einem isländischen Vulkan

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Credit und Bildrechte: Marco Fulle (Stromboli Online)

Beschreibung: Warum entstand beim jüngsten Vuklanausbruch auf Island soviel Asche? Obwohl die Reichhaltigkeit der riesigen Aschenwolke nicht sehr groß war, so ist jedoch ihre Position bemerkenswert, weil sie über so dicht besiedelte Gebiete geweht wurde. Der Vulkan Eyjafjallajökull im Süden Islands begann am 20. März auszubrechen, wobei am 14. April eine zweite Eruption unter dem Zentrum eines kleinen Gletschers begann. Keine der Eruptionen war ungewöhnlich stark. Die zweite Eruption schmolz eine große Menge Gletschereis, das sodann die Lava zu grobkörnigen Glasteilchen kühlte und aufsplitterte, die von der aufsteigenden Aschenwolke mitgetragen wurde. Oben wurden vor zwei Tagen Blitze abgebildet, welche die aus dem Vulkan Eyjafjallajökull strömende Asche beleuchten.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.