Discovery-Dämmerung

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Craig Crawford

Beschreibung: Am 5. April sahen Besucher des Kennedy Space Center diese farbenprächtigen Wolken, die sich am Dämmerungshimmel wanden. Diese Wolken waren die Abgase der Raketen vom Dämmerungsstart der Raumfähre Discovery zu Beginn der Mission STS-131 zur Internationalen Raumstation. Die mehrschichtigen Farben entstanden, weil sie das gerötete Licht der noch aufgehenden Sonne reflektierten. Passenderweise stehen im Vordergrund einige beleuchtete Bewohner des Raketengartens im Raumfahrtzentrum. Links steht eine klassische mehrstufige Atlas-Agena-Rakete aus den 1960er-Jahren. Rechts stehen nebeneinander eine Mercury-Redstone– und eine Mercury-Atlas-Rakete.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.