Astronomy Picture of the Day

Entdecke das Weltall! Jeden Tag ein neues Bild aus den Weiten unseres faszinierenden Universums, zusammen mit einer kurzen Erklärung, die von einem Astronomen verfasst wird.

17. Februar 2010
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Die ungewöhnlich glatte Oberfläche des Saturnmondes Calypso
Credit:
Cassini Imaging Team, SSI, JPL, ESA, NASA

Beschreibung: Warum ist dieser Mond so glatt? Vergangenes Wochenende passierte die von Menschen gebaute Raumsonde Cassini, die Saturn umkreist, den kleinen Saturnmond Calypso so nahe wie nie zuvor und bildete ihn sehr detailreich ab. Oben ist ein früh zurückgeschicktes, unbearbeitetes Rohbild des 20 Kilometer langen irregulären Mondes zu sehen. Wie sein Geschwistermond Telesto und der Schäfermond Pandora erweist sich Calypso als ungewöhnlich glatt - viel glatter als die meisten größeren Saturnmonde. Eine Hypothese für Calypsos Glätte ist, dass ein Großteil der Mondoberfläche aus relativ losem Material besteht, was Calypso zu einem Geröllhaufenmond macht. Die lose Natur der kleinen Eisstückchen erlaubt ihnen, viele kleine Krater und andere Oberflächendetails zu füllen. Calypso umkreist Saturn immer hinter dem viel größeren Mond Tethys, während Telestos auf seinem Orbit Tethys immer vorausläuft. Calypsos extrem weiße Oberfläche - frischem Schnee nicht unähnlich - mag das Ergebnis einer kontinuierlichen Anreicherung frischer Eispartikel sein, die von Saturns E-Ring einfallen.

Das Bild von morgen: Asteroid und Doppelstern


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Bookmark | ArchivIndexKalenderBildungÜber APOD | Forum >


Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr