Die Tarantelzone

Siehe Beschreibung. Ein Klick auf das Bild liefert die höchste verfügbare Auflösung.

Credit und Bildrechte: Robert Gendler

Beschreibung: Der Tarantel-Nebel hat einen Durchmesser von mehr als 1.000 Lichtjahren – eine riesige Sternbildungsregion in unserer Nachbargalaxie, der Großen Magellanschen Wolke (LMC). Dieses kosmische Spinnentier liegt links oben auf diesem ausgedehnten Mosaik, das einen Teil der LMC mit einem Durchmesser von mehr als 6.000 Lichtjahren abdeckt. In der Tarantel (NGC 2070) liefern intensive Strahlung, stellare Winde und Supernova-Stoßwellen von dem zentralen jungen Haufen massereicher Sterne, katalogisiert als R136, die Energie für das Leuchten des Nebels und formen die spinnenartigen Filamente. Rund um die Tarantel befinden sich weitere gewaltige Sternbildungs-Regionen mit jungen Sternhaufen, Filamenten und blasenförmigen Wolken. Der kleine, sich ausdehnende Überrest der Supernova 1987a, der nächstgelegenen Supernova in jüngster Vergangenheit, befindet sich nahe der Bildmitte. Das reichhaltige Feld ist am Himmel etwa so groß wie vier Vollmonde und liegt im südlichen Sternbild Dorado.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.