4000 Kilometer über Saturnmond Japetus

Siehe Beschreibung. Ein Klick auf das Bild liefert die höchste verfügbare Auflösung.

Credit: Cassini Imaging Team, SSI, JPL, ESA, NASA

Beschreibung: Wie sieht die Oberfläche von Saturns geheimnisvollem Mond Japetus aus? Um das herauszufinden wurde die robotische Raumsonde Cassini, die derzeit den Saturn umkreist, letzte Woche ausgeschickt, um den einzigartigen Äquatorwall des ungewöhnlichen walnussförmigen zweifärbigen Mondes in einer Höhe von nur 2000 Kilometer zu überfliegen. Das oben gezeigte Bild von Cassini stammt aus einer Höhe von etwa 4000 Kilometern und kann Objekte von weniger als 100 Metern Durchmesser auflösen. Cassini entdeckte eine alte und zerschlagene Landschaft aus Kratern, abschüssigen Hügeln, ganze zehn Kilometer hohen Bergen, die mit dem 8,8 Kilometer hohen Mt. Everest auf der Erde rivalisieren. Genau über der Mitte dieses Bildes ist ein kleiner heller Fleck, wo ein einschlagender Felsen darunter liegendes sauberes Wassereis enthüllt haben könnte. Weltraumforscher werden auf den Bildern des Vorbeiflugs – wie etwa diesem hier – mit besonderem Nachdruck nach Hinweisen auf den Ursprung von Japetus‘ ungewöhnlichen Form und Färbung suchen, weil keine weiteren nahen Vorbeiflüge an dieser schillernden Welt geplant sind.

Zur Originalseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.