NGC 7293: Der Helixnebel

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Ed Henry (Hay Creek Observatory)

Beschreibung: Etwa siebenhundert Lichtjahre von der Erde entfernt stirbt im Sternbild Wassermann ein sonnenähnlicher Stern. Seine letzten wenigen tausend Jahre erzeugten den Helixnebel (NGC 7293), ein gut untersuchtes und nahe gelegenes Beispiel eines planetarischen Nebels und typisch für diese Endphase der Sternentwicklung. Eine Gesamtbelichtungszeit von 10 Stunden wurden für diese bemerkenswert detailreiche Ansicht des Nebels aufgewendet. Sie zeigt Details der helleren inneren Region des Helixnebels mit einem Durchmesser von etwa 3 Lichtjahren, folgt aber auch zarteren äußeren Hofstrukturen, die dem Nebel eine Spannweite von mehr als sechs Lichtjahren geben. Der weiße Punkt in der Mitte der Helix ist der heiße Zentralstern des planetarischen Nebels. Der Helixnebel, auf den ersten Blick ein scheinbar einfacher Nebel, hat, wie man inzwischen herausfand, eine überraschend komplexe Geometrie.

Zur Originalseite