Eine Blase im Schwan

Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Bildcredit und Bildrechte: Keith Quattrocchi, Mel Helm

Beschreibung: Dieser hübsche, symmetrische Blasennebel, der im reichhaltigen Sternfeld des Sternbildes Schwan dahintreibt, wurde erst kürzlich erkannt und mag daher in astronomischen Katalogen noch nicht aufscheinen. Der Amateurastronom Dave Jurasevich identifizierte ihn am 6. Juli auf seinen Bildern der komplexen Cygnus-Region, die auch den Sichelnebel (NGC 6888) enthielten, als Nebel. Er benachrichtigte daraufhin die Internationale Astronomische Union. Nur elf Tage später wurde das gleiche Objekt unabhängig von Mel Helm an den Sierra Remote Observatories bestimmt, fotografiert von Keith Quattrocchi und Helm, und ebenfalls an die IAU als möglicherweise unbekannter Nebel gemeldet. Ihr fertiggestelltes Kompositbild ist hier zu sehen, kombiniert mit Schmalband-Bilddaten, welche die zarte Kontur des Nebels hervorheben. Was ist dieser neu entdeckte Blasennebel? Wie der Sichelnebel selbst könnte diese kosmische Blase von den Winden eines massereichen Wolf-Rayet-Sterns aufgeblasen worden sein, sie könnte aber auch ein kugelförmiger planetarischer Neben sein, ein Endstadium im Leben eines sonnenähnlichen Sterns.

Zur Originalseite